Historie

1964 Gründung der Firma Ulmer Transformatorenbau in Schönaich durch Heinz Ulmer im Nebenerwerb. Die damalige Haupttätigkeit war die Reparatur von Elektromotoren.
1966 Beginn der Produktion von kleinen Serien-Transformatoren
1967 Erweiterung zur Vollzeitproduktion
1968 Umzug in größere Räumlichkeiten und Einstellung der ersten Mitarbeiter
1973 Umzug in eigenen Neubau im Industriegebiet in Schönaich
1978 Die Zahl der Mitarbeiter stieg weiter
1980 Die Produktpalette wurde auf kleine Printtransformatoren, große Steuer- und Vorschalttransformatoren ausgeweitet.
1981 Der erste computer-gesteuerte Wickelautomat wurde in Betrieb genommen
1983 Erweiterung des Firmengebäudes auf 1.200 qm Lager- und Produktionsfläche
1985 Weitere computer-gesteuerte Wickelautomaten wurden in Betrieb genommen
1993 Beginn der Produktion in Polen
1996 Erstellung eines Qualitätsmanagementhandbuches nach DIN ISO 9002. Welches bis heute ständig weiterentwickelt wird.
2000 Erweiterung der Produktion in Polen mit Umzug in größere Produktionsgebäude
2002 Durchführung verschiedener EMV- und VDE-Prüfungen
2012 Nachfolge-Regelung: Fortführung des Geschäftsbetriebs unter der Ulmer Transformatoren GmbH mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Jens Armbruster
2014 Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten am Standort Polen mit neuen Fertigungsschritten
2016

Einführung der Produktion von Transformatoren für den Explosionsgeschützten Bereich (ATEX); Einsatz in der Öl- und Gasfördernden Industrie sowie im Bergbau Untertage (Mining).

Einführung der Produktion von Spulenkörperlosen Hochfrequenztransformatoren für getaktete Stromversorgungen im kW-Bereich

2017 Erfolgreiche Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2015
2018 Anschaffung einer neuen Berechnungs- und Simulationssoftware für Drosseln und Hochfrequenztransformatoren

 







Historie

1964 Gründung der Firma Ulmer Transformatorenbau in Schönaich durch Heinz Ulmer im Nebenerwerb. Die damalige Haupttätigkeit war die Reparatur von Elektromotoren.
1966 Beginn der Produktion von kleinen Serien-Transformatoren
1967 Erweiterung zur Vollzeitproduktion
1968 Umzug in größere Räumlichkeiten und Einstellung der ersten Mitarbeiter
1973 Umzug in eigenen Neubau im Industriegebiet in Schönaich
1978 Die Zahl der Mitarbeiter stieg weiter
1980 Die Produktpalette wurde auf kleine Printtransformatoren, große Steuer- und Vorschalttransformatoren ausgeweitet.
1981 Der erste computer-gesteuerte Wickelautomat wurde in Betrieb genommen
1983 Erweiterung des Firmengebäudes auf 1.200 qm Lager- und Produktionsfläche
1985 Weitere computer-gesteuerte Wickelautomaten wurden in Betrieb genommen
1993 Beginn der Produktion in Polen
1996 Erstellung eines Qualitätsmanagementhandbuches nach DIN ISO 9002. Welches bis heute ständig weiterentwickelt wird.
2000 Erweiterung der Produktion in Polen mit Umzug in größere Produktionsgebäude
2002 Durchführung verschiedener EMV- und VDE-Prüfungen
2012 Nachfolge-Regelung: Fortführung des Geschäftsbetriebs unter der Ulmer Transformatoren GmbH mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Jens Armbruster
2014 Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten am Standort Polen mit neuen Fertigungsschritten
2016

Einführung der Produktion von Transformatoren für den Explosionsgeschützten Bereich (ATEX); Einsatz in der Öl- und Gasfördernden Industrie sowie im Bergbau Untertage (Mining).

Einführung der Produktion von Spulenkörperlosen Hochfrequenztransformatoren für getaktete Stromversorgungen im kW-Bereich

2017 Erfolgreiche Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2015
2018 Anschaffung einer neuen Berechnungs- und Simulationssoftware für Drosseln und Hochfrequenztransformatoren

 

info@ulmer-trafo.de | +49 (0) 70 31 - 65 20 81
Ulmer Transformatoren GmbH | Dieselstraße 6 | D-71101 Schönaich